NATURHEILKUNDE aktuell

Cichurien, Feldwegwarte, Verfluchte Jungfer, Krebskraut, Schweinbrust, Sommerwend, Sonnenkraut, Sonnenwedel, Vogelleuchte, Warzkraut, Wasserwart, Blaue Distel, wilder Endifi, Hartmann, Hasenmilch, rauher Heinrich, Hundsläufte, Irenhart, Kaffeekraut, Sonnendraht, Sonnenwirbel, Arme-Sünder-Blume, Wegleuchte, Zichori, Zigeunerblume

Die Gemeine oder Gewöhnliche Wegwarte, auch Zichorie (von lateinisch cichorea) genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Sie wächst in Mitteleuropa häufig an Wegrändern. Kulturformen sind Chicorée, Zuckerhut (Fleischkraut), Radicchio, Schnittzichorie und Wurzelzichorie.

Nach Angaben des Bundes Deutscher Heilpraktiker (BDH) e.V. arbeiten bundesweit gegenwärtig bereits rund 47.000 Heilpraktiker in Voll- oder Teilzeitpraxen. Wie lassen sich da noch neue Kunden gewinnen?

Interview mit Robert Zellerer, Continentale, über das Versorgungswerk für Heilpraktiker.

Lieber Herr Zellerer, Sie haben mit der Continentale ein „Versorgungswerk“ für Heilpraktiker auf die Beine gestellt. Was hat es damit auf sich?

Koloquinte, Citrullus colocynthis, Pomaquinte, Alhandal, Koloquintenkürbis, Bitterkürbis, Ziegenkürbis, Purgiergurke, Teufelsapfel, Alexandrienappel, Apfel von Alexandria (Appel von Alexandern, Appel von Alexandrien), Bitterapfel, Wildin Churbez, Wilder Kürbis, Colocynth, Coloquinte, Koloquintengurke, Wild Corbs, Curbiz, Corbicz, Korbs, Eliasapfel, Pitter Kirb, Wild Kirbs, Kürbis, Morapfel, Quintappel, Wilkirbes, Wiltkorb, Windapfel

Die Koloquinte ist eine giftige Pflanze aus der Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Normalerweise ist die Koloquinte ist Nordafrika und Südwestasien heimisch und auch dort verbreitet, sie wurde jedoch in tropischen und subtropischen Gebieten (Australien, Südeuropa, Indien, Zentralafrika) verwildert und eingebürgert.

Duftveilchen, Märzveilchen(Märzveigerl), Wohlriechendes Veilchen, Heckenveilchen (Heckenveigerl), Osterveigerl, Vegeli, Viole, Marienstengel, Oeschen, Schwalbenblume, Vieli.

Das Duftveilchen gehört zu den Veilchengewächse (Violaceae). Seine Heimat liegt im Mittelmeergebiet bis hin zum Kaukasus und Iran. In weiten Teilen Europas wurde es eingebürgert. Es bevorzugt als Standort helle bis halbschattige Plätze und wächst unter sommergrünen, nicht zu dicht stehenden Sträuchern oft gemeinsam mit Leberblümchen. Das Duftveilchen gehört zu den Veilchengewächse (Violaceae).  Seine Heimat liegt im Mittelmeergebiet bis hin zum Kaukasus und Iran. In weiten Teilen Europas wurde es eingebürgert. Es bevorzugt als Standort helle bis halbschattige Plätze und wächst unter sommergrünen, nicht zu dicht stehenden Sträuchern oft gemeinsam mit Leberblümchen.

Blumenkresse, Gelbes Vögerl, Kapuzinerkresse, Kapernblume, Salatblume, großindische Kresse, Tropaeolum elatum.

Es handelt sich um eine Zier- und Nutzpflanze, die als Hybride entstanden ist. Die Elternarten sind nicht genau bekannt, sie stammen aus den westlichen Gebieten Südamerikas (West-Brasilien, Peru) und kommt von Argentinien bis Mexiko vor. Bereits die Inkas haben die Pflanze als Schmerz- und Wundmittel verwendet.

Gewichtsreduktion, Vitalität & mehr Energie – gezielt und entspannt im Stoffwechselzentrum Waibl
Abnehmen ohne Mühe? – so gehts!
Unsere Lebensqualität hängt maßgeblich von der Funktion und Leistung unseres Stoffwechsels ab. Egal ob Konzentrationsprobleme, chronische Müdigkeit, Leistungstiefs, geringe Stressresistenz,Gewichtszunahme, Typ 2 Diabetes - viele chronische Krankheiten und Beschwerden resultieren aus einem nicht mehr intakten Stoffwechsel. Bei vielen Menschen gerät dieser durch Umwelteinflüsse und falschen Lebensstil immer häufiger aus dem Gleichgewicht. Die Ursachen sind dabei komplex und vielschichtig.