NATURHEILKUNDE aktuell

Das Bundesministerium für Gesundheit hat neue Leitlinien für die Prüfung von Heilpraktiker-Anwärterinnen und -Anwärtern bekanntgegeben. Betont wird, dass das Heilpraktiker-Gesetz und die Erste Durchführungsverordnung zum Heilpraktiker-Gesetz als „vorkonstitutionelles“ Recht fortbestehen und durch die Heilpraktiker-Erlaubnis zur Ausübung von Heilkunde berechtigen. Vom Heilpraktiker soll keine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung ausgehen. Arztvorbehalte sollen beachtet und Tätigkeiten auf solche beschränkt werden, die „sicher beherrscht“ werden. Die neuen Leitlinien treten ab 22. März 2018 in Kraft. Wir präsentieren Euch die festgelegten Inhalte der Überprüfung und bringen Euch auf den neuesten Stand.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.heilpraktikerverband.de/aktuelles/aktuelle-meldungen.html

Ingwer-Zingiber officinale

Amomum zingiber L., Curcuma longifolia Wall., Zingiber cholmondeleyi (F.M.Bailey) K.Schum., Zingiber missionis Wall., Zingiber sichuanense Z.Y.Zhu, S.L.Zhang & S.X.Chen.
Imber, Immerwurzel, Ginfer, Ginger, Ingber, Ingwer, Ingwerklauen, Ingwerwurzel, Ingwerzehen

Ingwer gehört zur Familie der Ingwergewächse [Zingiberaceae] (neben Ingwer auch Kardamom, Curcuma, Zitwer, Galgant) mit 4 Unterfamilien.

Wissenschaft und Spiritualität – die Verbindung der Welten

Auf dem Weg zu einem neuen Paradigma

Bisher waren diese beiden Welten – die Wissenschaft und die Spiritualität – getrennt. Die moderne Wissenschaft umfasst das rationale und vernünftige Denken, das sich an dem Diesseits orientiert, an dem, was man beweisen kann, weil man es messen und wiegen kann. Das Spirituelle hingegen ist in der Regel das, was man materiell nicht beweisen kann, was jenseits des rationalen Denkens liegt und etwas anderes als die Vernunft ist. Das Spirituelle ist nicht materiell, d.h. man kann es nicht messen und nicht wiegen. Es erschließt sich dem inneren Gefühl, der Intuition oder dem höheren Bewusstsein der Transzendenz.

Hildegard von Bingen- Benediktinerin, Äbtissin, Dichterin, Komponistin und Universalgelehrte

geb. im Jahr 1098 (genauer Tag nicht bekannt) in Bermersheim vor der Höhe (Ort der Taufkirche) oder in Niederhosenbach gest. 17. September 1179 im Kloster Rupertsberg bei Bingen am Rhein)

Ihr Vater war der Edelfreie Hildebert von Bermersheim, ihre Mutter Mechthild von Bermersheim.

Der genaue Geburtstag lässt sich allerdings anhand von Angaben in einer ihrer Schriften, der Scivias, auf den Zeitraum zwischen dem 1. Mai und dem 17 September 1098 eingrenzen.

Was ist Hypnose?

Es gibt verschiedene Theorien darüber, was Hypnose ist. Meine Definition lautet: Hypnose ist ein veränderter Bewusstseinszustand, der dafür sorgt, dass ein wirksamer Zugriff auf unbewusste Vorgänge möglich wird. Die Suggestibilität wird dadurch erhöht. Unser „Innerer Wächter“, der jede Information überprüft, wird durchlässiger.

Sebastian Anton Kneipp

Begründer der Kneipp-Medizin

* 17. Mai 1821 in Stephansried (heute Ortsteil von Ottobeuren)
✝ 17. Juni 1897 in Wörishofen

Sein Vater war der Weber Xaver Kneip, seine Mutter Rosina Kneipp. Sebastian Kneipp hatte zwei Schwestern und zwei Halbschwestern. Da die Familie arm war, musste er schon im Alter von elf Jahren bei seinem Vater am Webstuhl oder im Dorf als Viehhirte arbeiten. Er besuchte jeweils 6 Jahre lang die Dorfschule in Stephansried und die Sonn- und Feiertagsschule in Ottobeuren.

Chronische Bronchitis: Gesamtkonstitution stärken

Es gibt Fälle, die berühren einen mehr als andere. Auch wenn man sich selbst noch so oft mantramäßig einredet, professionell mit allen Patienten und deren Krankheiten umgehen zu können. Von so einem Fall möchte ich hier berichten. Und davon, welche Therapie stattfand und wie diese verlief.

Der „spezielle Fall“ heißt Kim, ist heute sechs Jahre alt und damit nur zwei Jahre älter als mein eigener Sohn. Auch das wahrscheinlich einer der Gründe dafür, warum mich seine Krankheitsgeschichte weit über die „normale“ Praxistätigkeit hinaus beschäftigte.