Familienstellen

(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)
Familienstellen
Aus Liebe ahmen wir oft leidvolle Familienmuster nach, um dazu zu gehören und uns nicht als Verräter der Familientradition ausgestoßen zu fühlen. Oder wir übernehmen - ebenso unbewusst - Krankheiten oder schwierige Schicksale eines Familienmitglieds, um Loyalität zu beweisen oder weil wir meinen, dessen Situation durch das Opfer von Gesundheit und Lebensfreude mildern zu können.

Durch das Aufstellen der Familie, repräsentiert durch Seminarteilnehmer, werden diese destruktiven Verstrickungen aufgedeckt und das auf sich genommene Schicksal des anderen an diesen in Respekt und Würdigung zurückgegeben. Verdrängte Inhalte und Personen aus der Familiengeschichte werden wieder gewahr und erhalten - wie man selbst auch - den verdienten Platz. Durch dieses Umstellen der Familienmitglieder werden Lösungen von den selbstbegrenzenden Mustern möglich und die bisher leidvoll eingesetzte Liebe kann oft das erste Mal im Leben natürlich und konstruktiv fließen. Erwachsensein wird möglich. Die Methode des Familienstellens ist beeindruckend einfach und funktioniert tiefenpsychologisch bei jedem seelischen und körperlichen Beschwerdebild. Sie als Teilnehmer wie auch Ihre späteren Klienten können das Leben wieder völlig neu und befreit, in respektvoller Liebe zu ihrer Familie wahrnehmen und in ihre jetzt eigenen, individuellen Bahnen lenken.

Systemische Beratung ist Beziehungsberatung. Das Wohlergehen eines Menschen ist abhängig von seinem Kontakt zu Anderen. Hat jemand guten Kontakt zu seiner Familie und seiner Umwelt, geht es ihm gut. Ist der Kontakt belastet, fühlt er sich schlecht. Die Folge sind psychische Störungen und/oder Krankheiten. Der systemische Berater ist ein kundiger Helfer, wenn es darum geht, verlorenen Kontakt wieder herzustellen, gestörten Kontakt neu zu gestalten, oder verworrene Beziehungen zu klären. Jeder Mensch ist eingebunden in ein Netzwerk aus Beziehungen. Darin übernimmt er unterschiedliche Aufgaben und unterschiedliche Rollen. Vieles geschieht unbewusst und folgt unsichtbaren Gesetzen. Der systemische Berater hilft, diese unsichtbaren Bindungen aufzudecken und den Boden zu bereiten für fruchtbare und fördernde Beziehungen. Er sieht die Ursache von Erkrankungen nicht nur isoliert beim Erkrankten selbst, sondern betrachtet auch die sozialen Systeme, in die der Klient eingebunden ist.
* Familiensystem ( Partner, Kinder, Eltern etc.)
* Arbeitssystem ( Beruf, Team, Klienten, Organisation, etc.)