Ernährungsberater/in für Tiere

(4 Bewertungen, durchschnittlich 4.50 von 5)
tiernahrung-ernaehrung

Allergien, rauhes undurchsichtiges Fell, Hautgeruch, Haarausfall, Ekzeme oder offene, schlecht heilende Wunden - bei Hunden und Katzen kann es zu vielen ernährungsbedingten Krankheiten kommen. Eine Erkrankung, wie z.B. das Cushing-Syndrom oder die Diabetes bei Tieren stellte eine besondere Herausforderung an die Tierernährung dar. Auch die Hyperaktivität von Hunden sollte in einem Ernährungsplan berücksichtigt werden.

Bei Pferden ist ein "artgerechter, leistungsorientierter Futterplan" ein Muss. Das an Rehe erkrankte Pferd und der Koliker bedarf einer besonderen Diätetik. Des weiteren wird in diesem Ausbildungsgang ein Überblick über die Ernährungsanforderungen diverser Tierarten verschafft. Auch die Adipositas bei Tieren und ihre professionelle Behandlung ist Bestandteil des Seminars -  Abnehmen ist hierbei nur mit dem Besitzer möglich! Sie bekommen Einblick in spezielle Futterherstellungsverfahren und die Bezugsquellen der Hersteller und erlernen, Futterpläne zu erstellen.

Zur Abrundung des Seminars erhalten Sie Kenntnisse über die praxisorientierte Gesprächsführung mit dem Tierbesitzer in der Beratung.