NATURHEILKUNDE aktuell

(4 Bewertungen, durchschnittlich 3.75 von 5)

Ozontherapie

Ozontherapie
Was ist Ozon? Ozon ist ein dreiwertiger Sauerstoff O3.
Das Wort stammt aus dem Griechischen und leitet sich von dem Wort "Ozein" = riechend, ab.

O3 ist die geruchsintensive, energiereiche und aktivierte Variante des Sauerstoffs.

Es entsteht, wenn Sauerstoff mit UV-Strahlung in Verbindung kommt oder durch elektrische Entladungen.
Bei jedem Blitz z.B. entsteht Ozon in der Atmosphäre. Sauerstoff + Energie = Ozon.
So die einfachste Erklärung des Phänomens.

Wenn wir das Wort Ozon hören, denken wir wohl sofort an die schützende Ozonschicht, die die Erde umgibt und uns vor der hautschädigenden (Hautkrebs) UV-Strahlung schützt.
Eine erhöhte Ozonkonzentration in der Luft, wie sie bei verschiedenen Wetterlagen entsteht, kann jedoch auch die Atemwege reizen.
Bei unmittelbarem Kontakt mit unseren Atemwegen wirkt das Ozon stark reizend, und sollte daher nicht direkt eingeatmet werden.
Da das Ozon keimtötend auf Bakterien, Pilze und Viren wirkt, wird es inzwischen in modernen Schwimmbädern, sowie auch bei der Trinkwasseraufbereitung anstelle des schädigenden Chlors, zur Reinigung des Wassers verwendet.
In der Naturmedizin kommt Ozon seit Jahrzehnten immer häufiger zum Einsatz.
Wie wirkt das medizinische Ozon? Medizinisches Ozon besteht aus 99,9%igem reinen Sauerstoff und entsteht durch Entladungen von Hochspannungsröhren in speziellen Ozontherapiegeräten.

Ozon wirkt:

  • keimtötend auf Bakterien, Viren und Pilze
  • entzündungshemmend
  • durchblutungsfördernd
  • die Immunabwehr steigernd (bei geringen Dosierungen)
  • das Immunsystem hemmend (bei hohen Dosierungen)
  • blutstillend (bei hohen Dosierungen)

 

Wie wird Ozon verabreicht?

  • intramuskuläre Injektion (i.m.)
  • intraartikuläre Injektion (in das Gelenk), hier jedoch nur unter streng aseptischen Bedingungen!
  • Darm- (rektale) oder Scheiden- (vaginale) Insufflation unter Verwendung von dünnen Spezialkathetern

 

Weitere Therapiemöglichkeiten sind:

  • Kleine Eigenblutbehandlung (KEB): 5-10ml Venenblut wird mit Ozon vermischt und i.m. zurückgespritzt.
  • Große Eigenblutbehandlung (GEB): 60-80 (bis 250 ml) ml Venenblut wird in einer Vakuumflasche mit fallbezogenen Ozondosierungen durchperlt und anschließend über die Vene zurückinfundiert.

 

Äußerliche Anwendungen sind:

  • Begasung
  • Ozonwasser
  • ozonisiertes Olivenöl


Eine Spezielle Behandlungsmethode für erfahrene Akupunkteure ist die sog. "Ozopunktur".
Dabei werden spezielle Akupunkturpunkte mit Ozon unterspritzt, was zu einer deutlichen Wirkungsverstärkung der traditionellen Nadel-Akupunktur führt.
Anwendungsmöglichkeiten der Ozontherapie
Aus den beschriebenen Wirkungen des medizinischen Ozons ergeben sich folgende Anwendungsmöglichkeiten:

Grosse Eigenblutbehandlung (GEB):

  • Durchblutungsstörungen (cerebral und peripher, arterielle Verschlusskrankheiten, koronare Herzkrankheit, Morbus Raynaud, Bluthochdruck, Venenerkrankungen)
  • Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen, Gicht, Lebererkrankungen)
  • Infektanfälligkeit, akute u. chronische virale Erkrankungen (Hepatitis A, B, C; Herpes simplex, Herpes zoster usw.)
  • Krebsnachbehandlung (Jedoch niemals als Einzeltherapie!)
  • Autoimmunerkrankungen wie MS, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn etc.
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Migräne

 

Kleine Eigenblutbehandlung (KEB):

  • Akute Infekte
  • Umstimmungsbehandlung bei Allergien und Asthma bronchiale
  • Autoimmunkrankheiten
  • Hauterkrankungen

 

Intramuskuläre Injektionen:

  • Teil der biologischen Krebsbehandlung

 

Zusammenfassung:

  • Ozon gehört zu den stärksten Durchblutungsmitteln der Naturheilkunde.
  • Ozon hilft überzeugend bei viralen Erkrankungen u. Pilzerkrankungen
  • Ozon in geringen Dosierungen steigert die Immunantwort des Körpers
  • Ozon in hohen Dosierungen bremst überschießende Immunreaktionen bei Autoimmunerkrankungen
  • Ozon ist fester Bestandteil der biologischen Krebs(mit)behandlung
  • Ozon wirkt regenerierend auf den Stoffwechsel
  • Ozon verbessert die Zellatmung
  • Ozon unterstützt und verstärkt regulative Therapien wie Homöopathie, Akupunktur, Darmsanierung u.a.m.