Alternative Diagnosemethoden

(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)
Alternative Diagnosemethoden Heilpraktiker
Jemanden zu sehen und ihm sagen zu können, was seine gesundheitlichen Stärken und Schwächen sind, ist für Therapeuten unerlässlich und für Interessierte eine echte Bereicherung. In der ganzheitlichen Betrachtung des Menschen als Körper-Seele-Geist-Einheit wird seine Befindlichkeit in seiner Gesamtheit wahrgenommen und erfasst, was eine optimale Voraussetzung für eine erfolgreiche und ursächliche Behandlung darstellt. Wie innen, so außen - eine Erkenntnis, zu der jeder gelangt, der sich mit alternativen Diagnoseverfahren beschäftigt. Die Gesichtsdiagnostik z.B. ist Jahrtausende altes urmedizinisches Grundwissen. Ein Gesicht spricht durch Falten, Schwellungen und Farbveränderungen und verleiht somit dem Menschen sein momentanes einzigartiges Aussehen. Es ist überliefert, dass bereits berühmte Ärzte wie Hippokrates und Paracelsus die Krankheiten in den Gesichtern ihrer Patienten lesen konnten. In unseren Seminaren zur Physiognomik lernen Sie, durch das Betrachten des Gesichts nicht nur die geistigseelische Veranlagung des Menschen zu erkennen, sondern auch Funktionsstörungen bzw. Erkrankungen innerer Organe abzulesen. Neben diesem faszinierend einfachen Diagnoseverfahren bieten auch andere Methoden durch die Betrachtung von Augen, Zähnen, Nägeln, Reflexzonen, Ohren, Harn u.a. eine aussagekräftige Ganzheitsdiagnose, die eine Vielzahl relevanter Parameter und Informationen liefert. Einbezogen wird stets die gesamte Konstitution des Menschen, auch bekannt und erfolgreich eingesetzt in der Puls- und Zungendiagnose der chinesischen und ayurvedischen Medizin sowie der Augen- und Irisdiagnose im Westen. Lernen Sie die Zeichen Ihres Patienten richtig zu interpretieren und nutzen Sie sie als Grundstein für eine umfassende, ganzheitliche Behandlung.