NATURHEILKUNDE aktuell

(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)

In 10 Schritten zum Erfolg! Vital-Miro Gym

10-schritte-zum-erfolg

In 10 Schritten zum Erfolg!

Vital-MiroGym ist eine vom Passauer Paracelsus- Studienleiter Miroslav Mazan entwickelte Übungsserie basierend auf anerkannten Bewegungsschemen zur Regenerierung und Vitalisierung des gesunden und kranken Menschen. Mazan, der auch als Dozent und Heilpraktiker tätig ist, verfügt über jahrzehntelange sportliche und therapeutische Erfahrung und hat mit seinem Konzept bereits große Erfolge in Wellness- und Gesundheitszentren erzielt. Nun bietet er dieses Seminar auch in der Paracelsus Schule Passau an. Inhalte sind:

1. Einführung in die Bewegungsund Gesundheitsthematik – Ausflug in die medizinische Welt:
Bau / Anatomie, Funktion / Physiologie, Erkrankung / Pathologie.

2. Gewicht
Body-Mass-Index, Fettmessung, Fitnesstests (Polar-OwnIndex), Errechnung der optimalen Trainingsbereiche der Pulsfrequenz (Polar-OwnZone). Höheres Tempo oder härteres Training erzeugen nicht automatisch optimale Trainingsergebnisse. Ein Training in der richtigen Intensität ist die beste Methode, um die Trainingsziele zu erreichen und Leistung zu verbessern. Mit einem speziellen Herzfrequenz-Messgerät wird dies sichergestellt.

3. Tai Chi
basierend auf der TCM-5- Elementen-Lehre (Wasser, Holz, Feuer, Erde, Metall) Tai Chi besteht aus koordinierten geschmeidigen kreisförmigen Bewegungen. Diese sanften Bewegungsmuster belasten die Gelenke nicht und ermöglichen ein ganzheitliches sanftes Körpertraining. Im Laufe des Trainings können Geschwindigkeit und Intensität der Übungen erhöht werden, ohne dass Gelenk-, Faser- oder Bänderschäden zu erwarten sind.

4. Qi Gong – stützend auf den 8-Brokate Übungen
Qi Gong sind Energie-Übungen, die darauf abzielen, das Qi (= Vitalkraft) im Körper zu harmonisieren, es in gleichmäßigem Fluss zu halten und auf diese Weise Krankheiten entgegenzuwirken. Der Übende versucht zunächst, das Qi in sich wahrzunehmen, es zu aktivieren und mittels seiner Vorstellungskraft durch den Körper zu leiten – speziell hin zu den Körperstellen, die krank oder geschwächt sind. Dort lässt er das Qi frei und seine heilende Wirkung entfalten.

5. Selbstverteidigung – basierend auf traditionellem Karate und Jiu Jitsu
Gewalt ist in den letzten Jahren in einer immer breiteren Öffentlichkeit thematisiert worden. Dabei wurde deutlich, dass sie in allen Lebensbereichen existiert und ein wesentlicher Bestandteil unserer Gesellschaft ist. Trotzdem sind ihr wahres Ausmaß, ihre Ursachen und ihre Folgen nicht wirklich in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gedrungen. Im Gegenteil: Gewalt gegen Frauen und Kinder scheint in vielen Bereichen so selbstverständlich und normal zu sein, dass sie sie nicht als solche wahrgenommen wird. Grundsätzlich ist jede Form von Gewalt ein massiver Einbruch in das Leben. Sehr viele Frauen und Kinder erleben diesen als einen Schnitt in ihrer Lebensgeschichte. Die unmittelbaren Folgen sind u.a. Panikattacken, Vertrauensverlust in andere Menschen, Schlafstörungen, Essstörungen, Depressionen, Verzweiflung, Ohnmacht, ein Gefühl von Sinnlosigkeit dem Leben gegenüber und Wut. Selbstverteidigungskurse helfen, es gar nicht so weit kommen zu lassen. Aber sie dienen nicht nur der Sicherheit in eigene Stärken, sondern auch als Stressabbau und zur Entspannung. Hier werden Bewegung, Körperbeherrschung, Selbstdisziplin, Höflichkeit, Respekt und Konzentration gefördert und trainiert, ganz nach dem Credo: „Wer die Hintergründe versteht, kann siegen, ohne zu kämpfen.“

6. Meditation und Entspannung
Stress ist allgegenwärtig. Tempo bestimmt unser Leben: Leistungsdruck, Zeitnot, Überlastung, Konflikte, Konfrontationen und Ängste belasten uns beruflich wie privat. Folgen sind innere Unruhe, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Resignation, Burnout, Bluthochdruck, Herz-, Gefäß- und viele andere Erkrankungen. In diesem Abschnitt erlernen Sie eine kombinierte und hochwirksame Entspannungsmethode mit Elementen der Progressiven Muskelrelaxation, des autogenen Trainings u.a., mit der Sie wieder zu Gelassenheit, innerer Ruhe, Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Glück kommen können.m

7. Stretching – mit Yogaelementenstretching-mit-yogaelementen
Dehngymnastik ist eine wichtige Übungsform im Rahmen des sportlichen Trainings, bei der Muskeln unter Zugspannung gesetzt werden, um eine verbesserte Beweglichkeit und Gelenkigkeit zu erreichen, inklusive der damit verbundenen sporttechnischen wie auch konditionellen Optimierung. Regelmäßig ausgeführte Dehnübungen vermindern das Verletzungsrisiko deutlich und wirken sich positiv auf die Psyche aus. Im Bereich der Physiotherapie eingesetzt, können muskuläre Dysbalancen verringert und pathologische Probleme (z.B. Muskelverkürzungen) behoben werden.

8. Ausdauer- und Krafttraining – Ausgleich und Anpassung
Ausdauertraining soll die Kondition verbessern. Ziel ist es, über einen längeren Zeitraum gleiche Leistung zu erbringen. Besonders positiv wirkt sich Ausdauertraining auf das Herz-Kreislauf-System aus, die Gefahr eines Herzinfarkts kann deutlich reduziert werden. Vergessen werden hierbei aber oft der Nachbrenneffekt und der Grundumsatz. Nach einem Lauf in der Fettverbrennungszone kann man bis zu 2 Stunden eine gesteigerte Stoffwechselrate nachweisen. Nach hartem Krafttraining oder Intervalltraining hält der Nachbrenneffekt aber bis zu 24 Stunden oder länger! Die so verbrannten Kalorien werden im direkten Vergleich zwischen Ausdauertraining und Krafttraining häufig nicht berücksichtigt. Daher sollten diese beiden Trainingsvarianten immer kombiniert und persönlich angepasst werden.

9. Differenzierung und Erkennung der passenden Übungsform
In diesem Ausbildungsblock beschäftigen wir uns mit der Erkennung und Erstellung individueller optimaler Gesundheitsprogramme.

10. Naturheilkunde im Dienste des Menschen – Tipps vom Heilpraktiker gegen Alltagswehwehchen miro2
Die Naturheilkunde – menschliche, nebenwirkungsfreie und sanfte Medizin des Heilpraktikers – ist für den Alltag und für den Sport eine echte Bereicherung. Sie zielt auf naturgemäße Steigerung der Leistung und ursächliche Ausheilung von Krankheiten und Körperschäden, und nicht auf die oberflächliche Beseitigung von Symptomen. Zu den Methoden des Heilpraktikers zählen: Akupunktur, Homöopathie, Chiropraktik, Neuraltherapie, Sauerstoff- und Ozontherapie, Irisdiagnose, Phytotherapie, Aschner-Methoden u.v.m. Besonders wichtig in Diagnose und Therapie ist stets die Berücksichtigung von Geist, Körper, Seele und sozialem Umfeld. Die Naturheilkunde ist dem Gedanken des Sports wesentlich näher verwandt als künstlich erzeugte Leistungssteigerung oder nur kurzfristig erzielte Beschwerdefreiheit.

Neben den Bewegungsaspekten werden auch therapeutische Hintergründe und berufliche Einsatzmöglichkeiten besprochen. Heilpraktiker, Heilpraktiker für Psychotherapie, Masseure, Ärzte, Betreuer und Therapeuten in der Pflege, Trainer im Fitness- und Wellnessbereich sowie Privatpersonen nutzen täglich die Wirkungen dieser Methode. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

miro1

 

 

 

 

 

Nächster Starttermin des Seminars „Vital-MiroGym“ an der Paracelsus Schule Passau ist der 3. März 2011.

Weitere Infos auf:
www.paracelsus.de/map/ort83/ort83.asp