NATURHEILKUNDE aktuell

(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)

GKV´s machen 20 Milliarden Euro Gewinn!

GKV´s machen 20 Milliarden Euro Gewinn!

Die Euro- und Wirtschaftskrise bedeutete für viele Firmen und Institutionen das Aus, andere wenige hingegen steigerten ihre Gewinne in neue Rekordhöhen, so z.B. die Gesetzlichen Krankenversicherungen.

Unfassbare 20 Milliarden Euro Gewinn (20 000 000 000) stehen aktuell auf den Konten der GKV´s, erwirtschaftet durch die wuchtigen Beiträge der Versichertengemeinschaft.

Nachdem der brave Steuerzahler jahrelang für eine perfekte Subventionierung gesorgt hatte, gelang es nun durch gezielt inszenierte Lobbyarbeit, die Arzneimittelkosten auf einen Schlag drastisch zu senken, natürlich auf Kosten der Versichertengemeinschaft! Man stelle sich vor: Sogar eine ganze Präparategruppe wurde von der Verordnungs- und Erstattungsfähigkeit auf GKV-Rezept ausgeschlossen!

Auch pflanzliche Arzneimittel stehen auf der Kippe – sie werden von den meisten Gesetzlichen Krankenkassen nur noch kaum übernommen. Doch Selbstbeschränkung scheint nicht das Fahrmotto der GKV´s zu sein: Allein für die Bürokratie geben die „großen GKV´s viermal mehr Geld aus als für Gesundheitsvorsorge und Reha-Maßnahmen der Patienten, insgesamt unglaubliche 144 Milliarden Euro (144 000 000 000)“, recherchierte der Spiegel.

Doch gleichzeitig schrumpfen die Leistungen für GKV-Mitglieder: Arzneimittelzuzahlungen in zweistelliger Höhe sind Gang und Gäbe, med. Hilfsmittel wie Brillen oder Hörgeräte werden nur noch in kleinsten Teilbeträgen erstattet, massive Ärztehonorare sorgen dafür, dass ganze Regionen im ländlichen Bereich zur arztfreien Zone werden.

Was passiert eigentlich mit den milliardenschweren Überschüssen der Kassen? Fließen diese Gelder wirklich an die Beitragszahler zurück? I wo! Die „hohen Verwaltungskosten einer Rückerstattung“ machen diesem Plan einen Strich durch die Rechnung. Seltsam, denn für eine monatliche Zuzahlungsgebühr von 8 Euro sind die Verwaltungskapazitäten bei der DAK auf einmal vorhanden.

Verdruss und Wut macht sich beim zahlenden Bürger breit, Unverständnis gegenüber geldgierigen KV´s und unfähigen Gesundheitspolitikern, die mehr Schaden anrichten als Sinnvolles bewirken.

Aber es gibt auch andere Baustellen im System, die eng mit dieser zusammenhängen: Immer wieder werden zwei- bis dreistellige Milliardenbeträge in Banken gepumpt und von denen leichtsinnig und absolut straffrei verzockt. Sind wir hier beim Pokern oder spielen Monopoly? Sitzen da vielleicht dieselben Politiker in den Vorstandsgremien? Wir sprechen von Geld, das nicht vorhanden ist, das an anderer Stelle aber wieder eingeholt werden muss, vielleicht durch einen Abfluss des GKV-Gewinnes?

Wie wäre es denn in nächster Instanz mit einem europaweiten Rettungsschirm für marode EU-Krankenversicherungen? Ich bin sicher, Politiker haben darüber schon nachgedacht und diskutiert, und vielleicht erreicht uns ja schon morgen die Meldung, dass dieser wirre Gedanke bald Realität wird. Na dann gute Nacht!

 

Abbas Schirmohammadi
Heilpraktiker für Psychotherapie
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!