Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß

(5 Bewertungen, durchschnittlich 4.20 von 5)
Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß

"Vor allem ist es notwendig, sich über den Zustand der Wirbelsäule zu informieren, denn viele Krankheiten gehen von ihr aus (Hippokrates).”

Die Dorn-Methode, von dem Allgäuer Dieter Dorn entwickelt, ist ein Richten von Wirbeln und kein Einrenken. Verschobene Wirbel werden ertastet und mit gezieltem Druck durch den Therapeuten und die Eigenbewegung des Patienten wieder in die richtige Position gebracht. Die Techniken sind einfach, aber sehr wirksam. Durch die Wirbelkorrektur wird jedoch nicht nur der Wirbel gerichtet, sondern über die reflexzonenartige Wirkung auch Einfluss auf die inneren Organe, die Meridiane und die Psyche genommen.
Die Breuß-Massage ist eine sanfte energetische Rückenmassage, die von Rudolf Breuß entwickelt wurde. Sie löst körperliche und seelische Verspannungen und leitet dadurch die Regeneration von unversorgten Bandscheiben ein. Aufgrund dieser Wirkung ist sie eine ideale Vorbereitung für die anschließende Behandlung nach Dorn. Die ganzheitliche Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß ist einfach und schnell zu erlernen und kann von den Patienten selbst angewandt oder als neues Angebot im Behandlungsspektrum jeder naturheilkundlichen wie auch physiotherapeutischen Praxis aufgenommen werden.