Osteopath/in

(41 Bewertungen, durchschnittlich 4.98 von 5)
Osteopathin - Osteopathie
Fachausbildung in Osteopathie

Leben ist Bewegung – auf diesem Grundgedanken des Amerikaners Andrew Taylor Still beruht die Osteopathie. Seine grundlegenden Einsichten bilden bis heute das Fundament der osteopathischen Therapie: "Der Körper ist eine Einheit. Der Körper verfügt über die Fähigkeit zur Selbstheilung. Die Bedeutung der lebensspendenden Mobilität aller Gewebe im Körper und der enge Zusammenhang von Struktur und Funktion." Ziel der osteopathischen Methode ist die Erkennung und Behandlung von Mobilitätsstörungen, die in den verschiedenen Strukturen des Körpers Gesundheit und Wohlbefinden beeinträchtigen. Grundlage hierfür ist ein ganzheitliches Körperverständnis, verbunden mit genauer Kenntnis der Anatomie und Physiologie. Vermittelt wird Ihnen deshalb weitreichendes Wissen und praktische Erfahrung in den drei Kernbereichen parietale, viszerale und craniosacrale Osteopathie. Daneben beherrschen Sie nach dieser Ausbildung u.a. die Techniken zu der Behandlung des Kiefergelenkes und der Manipulation der peripheren Nerven und der Faszien. Unsere zweijährige Fachausbildung in Osteopathie befähigt Sie, Menschen allein mit dem Einsatz Ihrer Hände und der erworbenen Erfahrung und Kompetenz erfolgreich zu tiefgehender, ursachenbezogener Heilung zu verhelfen. Insbesondere in einer Zeit, in der Störungen des Bewegungsapparates häufig Hintergrund von Erkrankungen sind, ein sehr wichtiges Handwerkszeug in einer ganzheitlich ausgerichteten Praxis.