Hundeführer/in und Kynologe/in

(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)
Hundeführer und Kynologe

In der heutigen Zeit, in der Hunde regelmäßig für Negativschlagzeilen sorgen, ist es wichtig geworden die Beziehung zwischen Hund und Mensch in Harmonie zu bringen, damit ein öffentlicher, sicherer Umgang möglich ist. Unkenntnis von Verhaltensmustern führt unter Umständen zu Missverständnissen zwischen Tier und Mensch. Diese Missverständnisse können im Extremfall dann zu Beißunfällen, Aggressionen oder anderen Verhaltensauffälligkeiten der Hunde führen. Der richtige Umgang mit unseren geliebten Vierbeinern sollte auf dem natürlichen Rudelverhalten unserer Hunde basieren.

Hyperaktivität der Hunde im Zusammenhang mit dem Tagesablauf des Menschen und die daraus resultierenden Problematik stellt den Hundeführer vor ein umorientiertes Verhaltensmuster des Hundes. Ganz wichtig in der Führung des Hundes stellt die Frage nach der Rangordnung im Rudel dar (wer steht an welchem Platz – Hund, Mensch, Umwelt, Nachbar, Freund, Feind), die mit Hilfe der Kenntnisse aus diesem Seminar bewusst und naturgemäß gestaltet werden kann. Die theoretisch vermittelten Grundbegriffe werden praktisch am Hund demonstriert und geübt. Teilnehmer, die keinen Hund mitbringen können / möchten, bekommen im praktischen Teil unter Anleitung eines Hundekynologen einen Trainingshund. Das Seminar wendet sich an Hundehalter, sowie an Menschen die beruflich und privat mit Hunden zu tun haben (THP, Tierärzte, Hundeausbilder, Hundebesitzer usw.). Menschen, die Angst vor Hunden haben oder ihren Kindern ein Verständnis für Hunde nahe bringen möchten, sind ebenfalls herzlich willkommen.