Edelsteintherapie

(1 Bewertung, durchschnittlich 5.00 von 5)
Edelsteintherapie
Viele Menschen glauben an die Heilkraft der Edelsteine für Körper und Seele. Sie sind der Meinung, dass sie das allgemeine Wohlbefinden verbessern. Jedem Edelstein wird eine bestimmte heilende Eigenschaft zugeschrieben. Es sind aber nicht nur die klassischen Edelsteine, die eine heilende Wirkung besitzen sollen, sondern auch Mineralien von Achat bis Zoisit wird eine Heilkraft zugeschrieben. Am Arbeitsplatz soll ein Rosenquarz schützen, Hämatit soll beleben, während ein Chrysokoll eine beruhigende Wirkung haben soll. Eine Gemeinsamkeit soll sein, dass sie als Schmuck getragen oder in die Hosentasche gesteckt, Computerstrahlen, Müdigkeit und Stress vergessen lassen.

Medizinisch sind diese Verfahren nicht anerkannt und werden den esoterischen Heilmethoden zugeordnet, sie sollen auf mentaler Ebene wirken.

Der gedankliche Ausgangspunkt ist, dass der natürlich Kontakt mit Mineralien die Entwicklung und das Befinden des Menschen, sowie die Körperfunktionen beeinflusst. Durch die, den Edelsteinen zugeschriebenen Schwingungen, soll der Körper und der Geist zu einer harmonischen Einheit gebracht werden, wodurch sich das allgemeine Befinden verbessern soll. Diese Therapieform wird bereits im alten Babylonien erwähnt. Damals wurden Edelsteinmedikamente in Form von Pulvern, Elixieren und Pasten verabreicht. Weitere Erwähnung findet die Edelsteintherapie in der Lehre des altindischen Ayurveda. Es gibt jedoch bis heute keinerlei verlässliche Untersuchungen oder Studien, die die Wirksamkeit der Therapie belegen.

Niemals sollte die Edelsteintherapie allein angewandt werden, um ein körperliches oder seelisches Leiden zu behandeln. Als begleitende Therapieform kann sie jedoch sehr hilfreich sein.

Anwendungsgebiete sind:

  • Chronische Schmerzzustände,
  • Unruhegefühle,
  • Angstzustände,
  • Verspannungen.


In der Regel kombinieren die Edelsteintherapeuten ihre Behandlungen mit einer Bach-Blüten- oder Aroma-Therapie. Bei seelischen Problemen sollte immer auch psychologisch mitbehandelt werden.


Die Behandlung


Auflegen der SteineFür eine Behandlung werden je nach Beschwerden ein bis drei Steine ausgewählt und in der einfachsten Anwendungsform am Körper getragen, entweder in der Hosentasche oder als Kette. Für effektiver halten einige Therapeuten jedoch das Auflegen der Steine auf bestimmte Körperstellen. Sie wählen dabei die Körperstellen aus, an denen sich das den Beschwerden zugrunde liegende seelische Problem körperlich manifestiert.

In der Regel dauert eine Behandlung zwischen 15 und 30 Minuten. Weitere Behandlungsmöglichkeiten sind Abwaschungen mit Edelsteinwasser oder das Trinken des Edelsteinwassers.