Berufsbild: Heilpraktiker/in Psychotherapie

(40 Bewertungen, durchschnittlich 4.65 von 5)

Berufsbild HeilpraktikerIn Psychotherapie

Heilpraktiker für Psychotherapie ist einer der spannendsten und facettenreichsten Berufe, die es gibt. Es sind Menschen unterschiedlicher Vorbildung, Berufs- und Altersgruppen, die sich (oft über den 2. Berufsweg) ihren Traum erfüllen und psychotherapeutischer Heilpraktiker werden.
Ihr Wunsch ist es, Mitmenschen zu helfen, sie bei psychischen Symptomen zu unterstützen, durch Krisen zu führen, mit ihnen neue Lebensziele zu definieren, negative Glaubensmuster aufzulösen oder Traumata zu bearbeiten. Der Heilpraktiker für Psychotherapie schöpft aus einem großen Topf vielfältig einsetzbarer Methoden, die er gezielt – je nach Problem des Patienten – anwenden kann.
„Heilpraktiker für Psychotherapie“ ist eine geschützte Berufsbezeichnung für Menschen, die nach dem dt. Heilpraktikergesetz die staatliche Erlaubnis erworben haben, Heilkunde beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie auszuüben, ohne über eine Approbation zu verfügen.
Der Heilpraktiker für Psychotherapie legt großen Wert auf einen äußerst positiven und wertschätzenden Therapeut-Klient-Kontakt. Zu seiner Grundeinstellung gehören die Empathie, er versucht, einfühlend sich in seinen Patienten hineinzuversetzen, er schätzt ihn wert und akzeptiert ihn so, wie er ist.
Gemeinsam mit ihm erarbeitet er Lösungen für seine Probleme, arbeitet vergangenes Negatives auf und legt den Fokus auf eine Weichenstellung hin zu einem erfolgreicheren und glücklicheren Leben. Dabei arbeitet er mit bewährten Methoden wie z.B. Klientenzentrierte Gesprächstherapie, Neurolinguistisches Programmieren, Hypnose, Coaching, Emotionaltraining, Entspannungstraining, Gestalttherapie, Sexualtherapie, Verhaltenstherapie u.v.a.