Systemische Beratung

(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)
Systemische Beratung
Systemische Beratung ist Beziehungsberatung. Das Wohlergehen eines Menschen ist abhängig von seinem Kontakt zu Anderen. Hat jemand guten Kontakt zu seiner Familie und seiner Umwelt, geht es ihm gut. Ist der Kontakt belastet, fühlt er sich schlecht. Die Folge sind psychische Störungen und/oder Krankheiten.

Der systemische Berater ist ein kundiger Helfer, wenn es darum geht verlorenen Kontakt wieder herzustellen, gestörten Kontakt neu zu gestalten, oder verworrene Beziehungen zu klären. Die andere Wirklichkeit entdecken. Keine Beziehung steht für sich allein. Jeder Mensch ist eingebunden in ein Netzwerk aus Beziehungen. Darin übernimmt er unterschiedliche Aufgaben und unterschiedliche Rollen. Vieles geschieht unbewusst und folgt unsichtbaren Gesetzen. Der systemische Berater hilft, diese unsichtbaren Bindungen aufzudecken und den Boden zu bereiten für fruchtbare und fördernde Beziehungen.

In der Ausbildung erhalten Sie professionelle Werkzeuge für die systemische Beratung in der Einzel- und Gruppenarbeit. Das Spektrum der Gesamtausbildung umfasst die Beziehungen im

* eigenen System (Körper, Psyche, Seele)
* Familiensystem (Partner, Kinder, Eltern etc.)
* Arbeitssystem (Beruf, Team, Klienten, Organisation, etc.)


Inhalte einer Ausbildung:


BASISKURSBerater für systemische Lösungen und Familienaufstellung

* verschiedene Ansätze: Konstruktivismus, Phänomenologie, Kurztherapie
* unterschiedliche Klientensysteme
* Genogrammarbeit, Fragetechniken
* Refraiming
* Interventionsformen, Lösungsorientierung
* Dynamiken und Ordnungen im Familiensystem
* Arbeit mit Gruppen und in Einzelsitzungen
* Symptome, Gefühle und innere Bewegung
* Übertragung und Gegenübertragung
* Anamnesegespräch, Auftragsklärung
* Grundlagen der systemischen Aufstellungen (Familienaufstellungen)
* der therapeutische/ beraterische Aufstellungsprozess
* Aufstellungspraxis in Gruppen und Einzelarbeit
* Umgang mit Stellvertretern
* verschiedene Aufstellungsformen

AUFBAU I

Lösen mit Liebe, Aufstellungsarbeit für Fortgeschrittene
* Vertiefung der Kenntnisse aus dem Basiskurs
* Leitung von Aufstellungen durch Teilnehmer
* kreative Techniken entwickeln
* Umgang mit schwerem Schicksal und Systemtraumata
* Strukturebenenwechsel, Wandlungsformen der Wahrnehmung
* Dialogisches Prinzip in der Beratung, Haltung des Helfers
* Bewegungen der Seele, Prozessverlauf und Intervention
* Arbeit mit Paaren, Kindern und Familienangehörigen
* Supervision für Teilnehmer

AUFBAU II

Systemische Techniken in der Einzelsitzung
* Fragetechniken
* Lösungorientierung und Integration der Lösung
* Arbeit mit Paaren
* Konflikte klären
* Auswahl und Umgang mit Medien (Familienbrett, Bodenanker etc.)
* NIG Neuro Imaginatives Gestalten
* Aufstellungen im Einzelsetting

AUFBAU III

Das innere System, Integration von Ressourcen
* Das innerpsychische System
* Körper, Psyche, Seele
* Parts Party, integrieren innerer Ressourcen
* Lösungswege aus traumatischem Erleben
* erweiterte Aufstellungsformen für spezifische Themen
Entscheidungsfindung
kollektive und individuelle Archetypen
inneres Kind
Körperorgane, Symptome, Krankheiten

AUFBAU IV

Lösungen für das Berufsleben
* Arbeitsbeziehungssysteme
Organisationsaufstellungen für Unternehmen u. Führungskräfte
Einsatz von Aufstellungen im Coaching und beruflichen Fragen
Organigramm
* z.B. Klärung von Konflikten
Umstrukturierung
Kunden- Klientenbeziehung
Zielfindung und Überprüfung, Timelines
verschiedene Problemsituationen
Mobbing
Geld und Wert

Konzeption: Tasso Hildebrand, Hamburg
Quelle: www.paracelsus.de