PSYCHOLOGIE aktuell

(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)

Partnerschaftspsychologie 6.Zärtlichkeit & kleine Aufmerksamkeiten

zaertlichkei-aufmerksamkeiten-partnerschaftspsychologie

10 Wege zu einer glücklichen Partnerschaft

6. Zärtlichkeit & kleine Aufmerksamkeiten

Zärtlichkeit ist etwas Wundervolles, doch leider geben sich Paare heutzutage viel zu wenig davon.

 Klar, am Anfang einer Beziehung ist man frisch verliebt, küsst sich oft, streichelt sich gerne, geht Hand in Hand spazieren und sagt sich schöne Sachen. Im Laufe der Jahre schläft all das ein. Leider!

Viele Paare existieren nur noch nebeneinander her, haben fast keinen Sex mehr miteinander, tauschen kaum noch Zärtlichkeiten aus und sagen sich nicht mehr so schöne Sachen wie zu Beginn der Beziehung.

Warum ist das so?

Zum einen entsteht eine gewisse ‘Routine’, wie viele Betroffene sagen, zum anderen spielen Problemfaktoren eine Rolle, z.B. Stress im Job, Streit, Kinder, Hobbys, mangelnde oder schlechte Kommunikation miteinander, Veränderungsprozesse oder Interessenverlust. 

Überprüfen Sie:

  •  Gehen Sie mit Ihrem Partner noch Hand in Hand durch die Stadt?
  •  Sagen Sie ihm noch oft, dass Sie ihn lieben und glücklich mit ihm sind?
  •  Küssen Sie ihn immer noch so gerne wie zu Beginn der Beziehung?
  •  Streicheln Sie seinen Kopf oder sein Bein, wenn Sie zusammen mit ihm auf dem Sofa sitzen?
  •  Schlafen Sie immer noch eng mit Ihrem Partner ein?

Das sind einige Kriterien, an denen Sie sehen können, wie viel Zärtlichkeit Sie und Ihr Partner sich noch geben bzw. wie stark die Zärtlichkeiten im Laufe der Jahre abgenommen und nachgelassen haben.

Jeder Mensch liebt es, geküsst, gestreichelt und in den Arm genommen zu werden. Jeder freut sich, zu hören, dass er geliebt wird und etwas ganz Besonderes ist.

 

So etwas löst inuns unbeschreiblich schöne Glücksgefühle aus. Solch kleine Aufmerksamkeitenkosten nichts und sind auch nicht mal zeitintensiv. 

Versuchen Sie, die Zärtlichkeit, die Sie zu Beginn Ihrer Beziehung mit Ihrem Partner hatten, über die Jahre aufrecht zu erhalten, sie darf nicht verkümmern oder einschlafen, das ist tödlich für die Beziehung.

Den Partner in den Arm nehmen, ihn drücken und küssen, seine Hand halten und streicheln beim gemeinsamen Fernsehen oder Ausruhen auf dem Sofa, das sind Kleinigkeiten, die eine große positive Wirkung mit sich bringen.

Selbst, wenn es gerade Probleme in der Beziehung gibt, dürfen Zärtlichkeiten nicht vernachlässigt oder weggelassen werden. Springen Sie beide über Ihre Schatten und halten Sie trotzdem Händchen, wenn Sie zusammen spazieren oder durch die Stadt gehen. Das hilft, wieder zueinander zu finden.

***

Zu Beginn einer Beziehung, wenn Mann und Frau ganz frisch ineinander verliebt sind, machen sie sich viele Geschenke: Blumen, Schmuck, Liebesbriefe, eingerahmte Fotos o.Ä.

Im Laufe der Zeit schenken sich Paare immer weniger bis hin zu gar nichts mehr.

Kleine Geschenke zwischendurch sind absolut positiv für jede Beziehung. Sie kosten nichts oder nicht viel, bereiten uns keine große Arbeit, lösen aber eine unglaubliche positive Reaktion bei unserem Partner aus.

Kleine Geschenke zwischendurch sind Liebesbeweise, Aufmerksamkeiten, Aufheiterer und Überraschungen, mit denen wir unseren Partner glücklich machen.

 

Es müssen nicht immer teure Sachen sein wie Schmuck, ein Wochenendtrip in ein Ferienhaus oder ein Parfum für 100 Euro, es ist die Geste, die wirkt.

Schreiben Sie Ihrem Partner doch mal 10 Gründe auf, warum Sie ihn lieben. Sie werden sehen, so ein Zettel bedeutet den meisten Menschen mehr als teure Geschenke. Ringe, Ketten oder andere Schmuckstücke sind überall käuflich erwerbbar, aber solche handgeschriebenen Liebeserklärungen sind exklusiv und einzigartig, nur für eine bestimmte Person.

Eine große Fotocollage kostet auch nicht viel, hat aber einen Wahnsinnseffekt. Kleben Sie die schönsten gemeinsamen Fotos von Ihnen und Ihrem Partner auf eine große Pappe. Zu jedem Foto können Sie etwas Schönes dazu schreiben. Eine Fotocollage ist ein absolut treffendes Geschenk und wird vom Ihrem Partner meist mit Freude im Schlaf- oder Wohnzimmer an die Wand gehängt.

Auch ein Liebesgedicht dürfte jeder von uns schreiben können.

 Oder verstecken Sie ein paar Gutscheine in der Wohnung, z.B. für

  •  einen Kinoabend
  •  eine 1-stündige Massage
  •  ein Picknick
  •  ein romantisches Bad zu zweit bei Kerzenschein
  •  ...

Machen Sie Ihren Partner mit solchen kleinen Aufmerksamkeiten glücklich! Je ungezwungener, kreativer und überraschender die Geschenke kommen, desto besser und effektiver sind sie.Und das Wichtigste: Sie sollten von Herzen kommen.


abbas-schirmohammadi

 

HP PSY Abbas Schirmohammadi
Personality Coach & Partnerschaftsexperte

 

Buchtipp: Der ultimative „Coaching für Paare“Coaching-für-Paare-kl Ratgeber,
Shaker Media, 2007, ISBN 978-3-940459-10-7
( Erhältlich im Paracelsus Bookshop –> www.paracelsus-bookshop.de )

 

PS: Lesen Sie nächstes Mal: Toleranz & Freiheit