PSYCHOLOGIE aktuell

(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)

Der heikle Moment

Der heikle Moment

Sie essen zu viel, zu ungesund, hängen zu viel vor der Glotze und das Rauchen wollten Sie schon lange sein lassen.

Wenn Sie Ihre Vorhaben für sich bereits für sich umgesetzt haben, dann herzlichen Glückwunsch!

Die anderen dürfte ein schlechtes Gewissen plagen. Wie oft hatten sie den Gedanken: So, ab jetzt krempel ich mein Leben um, esse gesünder, mache Sport, werde frei von den läßtigen Zigaretten.

Oft bleibt es beim Vorsatz und dann in der nächsten heiklen Situation ist einmal keinmal und der fromme Wunsch wird auf morgen verschoben. Jetzt haben Sie sich nicht nur nichts Gutes getan sondern obendrein noch das schlechte Gewissen gescheitert zu sein. 


Es ist leicht sich Dinge vorzunehmen und schwieriger sie durchzuhalten, wenn man in der heiklen Situation ist. jemand, der nie Schmacht hatte kann dies nicht verstehen, denn wenn man diesen Schmacht nicht hat, ist es in der Tat ganz einfach.

Vielleicht versuchen Sie mal, in der nächsten heiklen Situation mit Neugier hinein zu gehen und zu schauen, was da genau passiert. Es ist ja oft gar nicht der ganze Tag, an dem der Schmacht oder Yipper da ist, dann ist es auch leicht, dem nicht nach zu geben. Klar - es ist ja das Bedürfnis gar nicht da!

Warten Sie erwartungsvoll auf den heiklen Moment. Geben Sie dem Drang mit staunender Einstellung ganz bewusst nach und prüfen Sie, ob Ihnen das wirklich so gut schmeckt und auch so gut tut. Gehen Sie dem mit allen Sinnen nach. Sie werden überrascht sein, dass das Erlebnis gar nicht sooo toll ist und sich gar nicht sooo gut anfühlt. Nur Dinge, die man sich verkneift werden um so attraktiver. An sich gesehen ist es gar nicht so verführerisch und toll wie gedacht.

Überprüfen Sie auch das Gefühl danach. Meist bleibt ein schaler Nachgeschmack und das Gefühl, eigentlich brauche ich das gar nicht. Ich sollte das lassen und mir und meinem Körper nur Gutes tun, damit ich fit und gesund bin.

Das Objekt, sei es ungesundes Essen oder die Zigarette an sich sorgt gar nicht dafür, dass Sie sich langfristig gut fühlen. Im Gegenteil! Es ist dafür verantwortlich, dass diese heiklen Situationen entstehen, in denen Sie Schmacht haben und das eigentliche Ziel über Bord geworfen wird.

Ein Mensch, der einem Körper und seiner Seele  Gutes tut und  entspannt ist, der kennt den Schmacht überhaupt nicht.
FragenSie ich in der nächsten heiklen Situation: Was brauche ich jetzt eigentlich wirklich?
Die ehrliche Antwort wird in den meisten Fällen etwas ganz anderes sein, z.B. Entspannung.

Vielleicht probieren Sie es aus? Machen Sie in diesem Moment einfach etwas ganz Anderes. Egal was! Sie haben eh schon vieles ausprobiert. 1000 Diäten, Nikotinpflaster,... Denken Sie vorher nicht darüber nach. Tun Sie was, werden Sie aktiv, alles ist gut, was vom Nachdenken ablenkt! Sei es auch völlig verrückt.
Und erleben eine Überraschung?

Der heikle Moment ist nämlich nichts weiter.
Nur ein Moment.
Wie jeder andere auch.
Er geht vorüber...

Drücke auf Neustart und genieße Dein Leben von Tag zu Tag mehr in vollen Zügen.

 

 

Anja Pape - Therapie & Coaching
Dipl. Sozialpädagogin
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Praxis:
Schwachhauser Heerstraße 84
28209 Bremen

Termine nach Vereinbarung

Postanschrift:
Keithstraße 47
28217 Bremen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0421-51660077