PSYCHOLOGIE aktuell

(1 Bewertung, durchschnittlich 1.00 von 5)

Imagination

Imagination

Definition Fähigkeit, sich einen Gegenstand, → eine Person oder Szene anschaulich und bildhaft vorzustellen. Die Einbildungskraft oder Phantasie wird in vielen Kulturen und Religionen seit alters her angewandt.

Sie dient der Ablenkung von belastenden Gedanken oder zum Ignorieren von Schmerzen. Carl Gustav Jung hat Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts die Technik in Form der Bildimagination in die Psychotherapie eingeführt. Er sah die bewusst erlebten inneren Bilder als Verbindung zu Bewusstsein und Unbewusst sein an. Aus der von Jung praktizierten Methode leiten sich weitere Praktiken ab wie die Traum- und Tagtraumtherapie, Focusing, Kathatymes Bilderleben oder emotional-kognitive Imagination. Von Luise Reddemann (geb.1943) wurde eine weitere Abwandlung, die Psychodynamische Imaginative Traumatherapie – PITT, entwickelt, die bei schwer traumatisierten Menschen angewandt wird. In verschiedenen Entspannungsverfahren kommt die Imagination mit zum Einsatz und findet Anwendung bei vielen psychischen Störungen, unter anderem bei Sexualstörungen unter F65 als imaginative Desensibilisierung.

 

Ingrid Frank
Psychotherapeutische
Heilpraktikerin
www.praxis-ingridfrank.de