TIERHEILKUNDE aktuell

(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)

Ernährung von Jungtieren

tiernahrung-ernaehrung

Von Welpen spricht man bis zur 8. Lebenswoche, von Jungtieren bis zum 9. Lebensmonat. In dieser Zeit verändern sich die Nahrungsansprüche erheblich. Die richtige Fütterung in der Aufzucht- und Wachstumsphase ist für die Gesundheit und Lebennserwartung der Tiere von ausschlaggebender Bedeutung. In dieser Zeit führen Fütterungsfehler oft zu irreparabelen Schäden.

Hundewelpen wachsen nach der Entwöhnung sehr schnell weiter und der Futterbedarf ist, auf die Gewichtseinheit bezogen, etwa 2-3 mal, bei Katzenwelpen sogar 3-4 mal so hoch wie bei einem erwachsenen Tier. Wann die Häufigkeit und die Menge des Fütterns geändert werden muss, hängt von der Rasse des jungen Tieres ab. Kleinhunde und Katzen erreichen ihr Erwachsenengewicht bereits nach 6-9 Monaten. Die sehr grossen Rassen - z.B. Doggen - sind erst nach 18-24 Monaten ausgewachsen.

Katzenkinder sollten immer freien Zutritt zum Futter haben, Junghunde jedoch nicht, da sie exakt je nach Bedarf gefüttert werden müssen. Eine unkontrollierte Aufnahme von energie- und eiweissreicher Kost würde zu einer zu hohen Wachstumsgeschwindigkeit mit Problemen am Skelett und ein zu schnelles Erreichen des Endgewichts zu einer frühzeitigen Verfettung mit allen nachteiligen Folgen führen.

Aufgrund der Wichtigkeit bei der Skelettentwicklung ist besonders auf die Kalzium- und Phosphorversorgung zu achten. Im 3. und 4. Lebensmonat muss diese besonders hoch sein. Vor Überdosierungen (mehr als 1 - 1,5 g Ca/kg KG/Tag) und unkritischen Ergänzungen muss jedoch gewarnt werden.
Bis zum Erreichen von 40% des Endgewichts (2.- 4. Monat) haben Jungtiere den doppelten, von 40 - 80% des Endgewichtes (4.-8. Monat) den 1,5 fachen, von 80-100% (8.-12. Monat) den 1,2 fachen Erhaltungsbedarf eines gleichschweren, ausgewachsenen Tieres.

Die Häufigkeit der Mahlzeiten muss gestaffelt werden, sie ist immer von der Rasse des Tieres und der Energiedichte des Futters abhängig. In der Regel werden Jungtiere im dritten Monat drei mal, Zwergrassen ab dem 6. Monat und Riesenrassen vom 9.- 12. Monat an nur noch zwei mal am Tag gefüttert.
Die Nahrungsmengen entsprechen sinngemäss den Rationen, wie sie bei der Ernährung der Welpen gereits besprochen wurden. Der unterschiedliche Bedarf wird am besten mit speziellen "Junior"-Produkten abgedeckt.