Ausbildung z. Heilpraktiker/in für Psychotherapie und Psychologische/er Berater/in

Ausbildung z. Heilpraktiker/in für Psychotherapie und Psycholog. Berater/in

Ausbildung Psychotherapie

Die Rechtslage in Deutschland ermöglicht ein berufliches Engagement in der Freien Psychotherapie in verschiedenen Abstufungen.

Der/Die Psychologische Berater/in bietet Lebenshilfe und -beratung in sozialen Konflikten, zur Persönlichkeitsentwicklung, Krisenbewältigung etc. Hierzu ist keine staatliche Zulassung vorgeschrieben. Wer hingegen sein Arbeitsfeld auch auf die Behandlung von Kranken mit psychotherapeutischen Methoden ausdehnen will, braucht dazu eine Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz HPG. Er/Sie führt dann die Berufsbezeichnung „Heilpraktiker/in für Psychotherapie“.

Der VFP (Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.) ist der wichtigste und größte Berufsverband der Freien Psychotherapie und vertritt über 5.000 Kolleginnen und Kollegen. Beim Verband liegt die Verantwortung für die Durchführung des Qualifizierten Zertifizierungs-Verfahrens als „Geprüfte/r Psychologische/r Berater/in (VFP)“. Die Paracelsus Schulen sind seit 1976 führend in der Ausbildung der Freien Psychotherapie. Sie bereiten mit qualifizierten, in enger Abstimmung mit unserem Verband konzipierten Studienangeboten, Seminaren und Symposien auf den anspruchsvollen beruflichen Einsatz vor.

Dabei legen wir, neben einer soliden psychologischen und psychotherapeutischen Grundausbildung, ganz besonderen Wert auf die persönliche Reifung der Studentinnen und Studenten im Verlauf ihres Studiums, auf viel praktische Gruppenarbeit und Supervision. So entwickeln unsere späteren Berufskollegen in der Beratungs- und Therapiepraxis oft kreative und erfolgreiche Lösungen für die individuellen Problemstellungen der Klienten.

Im Trend: Freie Psychotherapie

Psychologische Beratung, Lebenshilfe, Psychotherapie

Die psychische Konstitution des Menschen ist, mehr noch als die körperliche Gesundheit, entscheidend für Glück und Erfolg im Leben, für die Fähigkeit, mit der Umwelt im Einklang zu leben. Mit dem Wegfall traditioneller Bezugssysteme wie Familie, Kirche, Arbeitswelt etc. ist ein gigantischer Betreuungs- und Beratungsbedarf entstanden. Immer mehr Menschen suchen professionelle Hilfe zum Abbau negativer, zur Förderung positiver Gefühls-, Denk- und Verhaltensmuster, zum Ausgleich von Orientierungsdefiziten, zur Hilfe und Unterstützung bei psycho-sozialen Lebenskonflikten oder zum Erfolgscoaching.

Die Freie Psychotherapie hingegen, viel weniger reglementiert, stellt sich schnell und kreativ auf neue Bedarfsstrukturen ein und bietet eine Vielfalt spezifischer Lösungen an:
Moderne Lebenshilfe, Coaching, effektive Beratungs- und Therapiekonzepte für Einzel- und Gruppenarbeit, individuell, ganzheitlich orientiert (Körper / Seele / Geist) und ohne Berührungsängste mit neuen Ideen und Impulsen jenseits der wissenschaftlichen Psychologie oder anderer Kulturkreise.

Seit über 33 Jahren, länger als alle anderen Institutionen, bieten die Paracelsus Schulen deutschlandweit qualifizierte Studiengänge für Psychologische Berater / Heilpraktiker für Psychotherapie an.

Ausbildung zum/zur Psychologischen Berater/in

Kompetente Psychologische Beratung setzt ein solides Studium des psychologischen Grundlagenwissens und der wichtigsten Psychotherapieformen in Theorie und Praxis voraus. Auch das Wissen um die Gefahren und Grenzen psychologischer Intervention und der rechtlichen Rahmenbedingungen sind für jede Tätigkeit im Bereich der Freien Psychologie / Psychotherapie unerlässlich. Der Paracelsus Studiengang z. Psychologischen
Berater/in bietet darüber hinaus in großem Umfang praktische Übungen, Gruppenarbeit, Supervision, Gelegenheit zur umfassenden Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden. Nur so wird das empathische Annehmen der Gefühle, Eindrücke und Bedürfnisse der Menschen und das Erarbeiten adäquater individueller Problemlösungen möglich. Das Studium wird mit einer Kenntnisprüfung und dem Zertifikat des Berufsverbands VFP als „Geprüfte/r Psychologische/r Berater/in (VFP)“ abgeschlossen.

Ausbaustufe:

Heilpraktiker/in für Psychotherapie und staatliche Zulassung

Das Studium ist gleichzeitig Vorbereitung auf die staatliche Zulassungsprüfung zur Ausübung der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz, die dann notwendig ist, wenn der Absolvent sein Tätigkeitsfeld über Beratung, Coaching, Lebenshilfe etc. für gesunde Menschen auf die psychotherapeutische Behandlung kranker Menschen erweitern will.

Er führt nach Bestehen dieser Prüfung die Berufsbezeichnung „Heilpraktiker/in für Psychotherapie“ bzw. „Heilpraktiker, eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie“.

Mit Paracelsus zum Traumberuf

Solide Erfolgsgrundlage …

Die Ausbildung verlangt vom Studierenden Disziplin und Engagement und sichert das notwendige fachliche Niveau in Theorie und Praxis. Durch die Paracelsus Ausbildung werden Sie in der Lage sein:
• Maßnahmen zur positiven Persönlichkeitsentwicklung zu gestalten und durchzuführen,
• Hilfestellung bei der Überwindung von persönlichen und sozialen Lebenskonflikten zu geben,
• und (nach Zulassung zum Heilpraktiker für Psychotherapie) psychotherapeutische Behandlung in Fällen mit Krankheitswert durchzuführen.

… zum neuen Traumberuf

Paracelsus Studierende können selbständig und kreativ eigene Wege und Methoden für ihre spätere Arbeit entwickeln, denn wir unterstützen sie mit einer Vielfalt marktgerechter Zusatz-Ausbildungsmodule und Seminare.
Auch der Erfahrungsaustausch mit praktizierenden VFP-Mitgliedern und dem Paracelsus Dozentenkollektiv auf überregionalen Symposien und Workshops begründet die hohe Erfolgsquote unserer Absolventen in der beruflichen Praxis.

Die Regel für die spätere Berufsausübung ist die Selbständigkeit. Gut ausgebildete Psychologische Berater/innen bzw. Heilpraktiker/innen für Psychotherapie sind aber auch gefragte Mitarbeiter in:
• Sozialen und Karitativen Einrichtungen
• Kuranstalten
• Heilpraktiker-Praxen
• Kommunalen Organen und Wirtschaftsunternehmen
• Privaten Stiftungen und Organisationen
• …

… zur Karriereförderung

Psychologisches Wissen und die Entwicklung psychologischer Fähigkeiten bringt für viele Berufe einen wertvollen Kompetenzzuwachs. Für Führungskräfte in Wirtschaft und Verwaltung, für Arzte, Heilpraktiker, Kranken- und Altenpfleger, in der Seelsorge, in vielfältigen Berufen der Sozialarbeit ist das Paracelsus Studium oder die Belegung von Teilmodulen Nachweis erweiterter fachlicher und menschlicher Qualifikation, Grundlage beruflichen Aufstiegs und Sicherheit des Arbeitsplatzes.

… zur Persönlichkeitsentwicklung

Selbsterkenntnis, Selbsterfahrung, Potentialentwicklung, mit den Mitmenschen besser zurechtkommen, bisher unerkannte Möglichkeiten entdecken und verwirklichen: Die Ausbildung ist eine hervorragende Basis, mehr aus dem eigenen Leben zu machen.

In den Paracelsus Ausbildungsgruppen finden sich interessante und sympathische Menschen mit ausgeprägtem psychologischem Interesse. Sie alle tragen dazu bei, dass das Studium bei Paracelsus mit Sicherheit ein wertvoller Abschnitt Ihres Lebens wird.

Mit Freude lernen

Ihr persönlicher Erfolg ist für uns die beste Werbung. Dafür muss alles stimmen: Das Lehrprogramm, die Dozenten, die Literaturauswahl, die technischen Lehrhilfsmittel, der lebendige und anschauliche Unterricht. So können Sie mit Freude und Begeisterung studieren, sich auf den umfangreichen Lehrstoff konzentrieren, die Zusammenhänge begreifen und erfolgreich in die Praxis umsetzen. Nur die Paracelsus Schulen bieten soviel Sicherheit
und Unterstützung bei Studienortwechsel, bei Unterbrechung des Studiums sowie für Ihre fachliche Weiterbildung, wenn Sie im Berufsleben stehen.

Vielseitige Berufsprofile

Helfen, Unterstützen, Begleiten. Mit individuellen Methoden zum Erfolg.

Auf der Grundlage des Studienabschlusses Psychologische/r Berater/in bzw. Heilpraktiker/in für Psychotherapie entwickeln unsere Absolventen oft eigene spezifische Angebotsformen und Beratungsdienstleistungen für Einzel- und Gruppenarbeit. Die folgenden Angaben zu ihrer fachlichen Ausrichtung haben Paracelsus Studienabsolventen eines Schuljahrganges gemacht. Sie vermitteln eine Vorstellung von der Bandbreite der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in der Praxis.

Beispiele für Beratungs-/Therapiemethoden:

Arbeits- und Betriebspsychologie
Beratung bei Essstörungen
Coaching
Emotionaltraining
Entspannungstraining
Erziehungsberatung
Familientherapie
Frühkindliche Förderung
Führungstraining
Gesprächstherapie
Gestalttherapie
Gutachtertätigkeit
Hilfe bei Artikulationsstörungen
Karriereberatung
Kinderpsychologie
Kreativworkshops
Krisenmanagement
Lebensberatung
Managementberatung
Nachsorgemaßnahmen
Paar- / Eheberatung und -therapie
Personalberatung
Persönlichkeitsentwicklung
Psychologische Unternehmensberatung
Raucherentwöhnung
Rehabilitationstherapie
Schwangerschaftsgruppen
Seelsorge
Selbsthilfegruppenleitung
Selbstsicherheitstraining
Seminarleiter
Sexualberatung und -therapie
Sterbebegleitung
Stressbewältigung
Suchtprävention
Teamführung
Telefonische Lebensberatung
Verhaltenstherapie
u.s.w.

Fundierte Ausbildung

Top-Dozenten, optimales Lehrprogramm, moderne Lernmedien.
Paracelsus Studierende profitieren von über 30 Jahren Ausbildungserfahrung.


Modul BS:

Basislehrgang

Psychologie der Persönlichkeit: Persönlichkeitspsychologie / Differentielle Persönlichkeitspsychologie / Biographischer und psychometrischer Ansatz / Persönlichkeitsstrukturen

Kinder-, Jugend- u. Entwicklungspsychologie:
Pränatale Psychologie / Kinder- und Jugendpsychologie als Entwicklungspsychologie / Psychologie des Kleinkindes / Psychologie der Kindheit / Psychologie des Jugendalters – Kinder- und Jugendpsychiatrie – das Erwachsenenalter

Klinische Psychologie: Anamnese / Befunderhebung: Bewusstseinsstörungen / Orientierungsstörungen / Gedächtnis und Merkfähigkeit / Denkstörungen / Wahrnehmungsstörungen / Ich-Störungen und Entfremdungserleben / Affekte und Affektivität / Antriebsstörungen und Psychomotorik / Störungen von Aufmerksamkeit, Konzentration und Auffassung im Erwachsenenalter

Diagnostik:
Klassifikationsschema ICD / Standardisierte Testverfahren

Psychopathologie / Psychoneurologie / Klinische Psychologie: Triadisches System / Einführung in die Psychiatrie / Einführung in die Psycho-Neurologie / Affektive Psychosen / Schizophrene Psychosen / Allgemeine Entstehungsbedingungen organischer Psychosen / Akute organische Psychosen / Chronische organische Psychosen / Medikamentenkunde / Alkohol / Drogenabhängigkeit

Beratungspsychologie: Ressourcenorientierte- und lösungsorientierte Beratungskonzepte in der Praxis / Schulberatung, soziale Beratung, Erziehungsberatung / Familien-, Partnerschafts- und Eheberatung / Beratung in der freien Wirtschaft / Management- und Organisationsberatung / Gerontologische Beratung und Sterbebegleitung

Sozialpsychologie, Gruppendynamik: Sozialpsychologie als Interaktionsanalyse / Gruppendynamik / Soziogramme und Interaktionsmuster

Kommunikationstraining: Kommunikationsmodelle / Auflösen von Kommunikationsblockaden / Körpersprache und nonverbale Kommunikation / Gesprächsführung / Eindeutige, zielgerichtete, effektive Kommunikation mündlich und schriftlich / Effektives Zuhören / Wahrnehmungsschulung

Rechts- u. Berufskunde: Abgrenzung Beratung – Heilkunde / Gesetze, Verordnungen und Richtlinien / Existenzgründung / Praxisführung / Standesrecht, Standesethik / Befugnisse / Kompetenzen-Wettbewerb

Modul PT:

Beratungs- u. Therapielehrgang

Tiefenpsychologische Therapiemethoden: Psychoanalyse nach S. Freud / Analytische Psychotherapie nach C.G. Jung / Individualtherapie nach A. Adler / Katathymes Bilderleben nach H.C. Leuner / Transaktionsanalyse nach E. Berne

Verhaltenstherapeutische Therapiemethoden: Klassische u. Operante Konditionierung / Systematische Desensibilisierung nach J. Wolpe / Kognitive Verhaltenstherapie nach A. Beck / Rational-emotive Therapie nach A. Ellis / Token Economy, Verhaltenstraining

Humanistische Therapiemethoden: Gestalttherapie nach F. Perls / Psychodrama nach J. Moreno / Körperpsychotherapie, Bioenergetik / Logotherapie nach V. Frankl

Ganzheitliche u. naturheilkundliche Therapiemethoden:
Körperorientierte Therapiemethoden / Entspannungstechniken / Beratung in ganzheitlichen Verfahren

Systemische Therapiemethoden: Kommunikationstherapie nach P. Watzlawick / Kurztherapie nach S. de Shazer / Familientherapie / Familienaufstellungen

Gesprächsführung u. therapeutische Intervention: Gestaltung der therapeutischen Beziehung / Interventions- u. Behandlungsplanung / Gesprächspsychotherapie nach C. Rogers / Klientenzentrierte Gesprächsführung / Lösungsorientierte Gesprächsführung

Klinische Psychologie: Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen, Diagnosekriterien im ICD 10 / Neurotische Störungen, Diagnosekriterien im ICD 10 / Verhaltensauffälligkeiten / Suizidalität und Krisenintervention

Modul PWS:

Praxisworkshops

Großen Wert legt Paracelsus auf Selbsterfahrung und Gruppenarbeit in Praxisworkshops, die sich thematisch an die im Basis-, Beratungs-und Therapielehrgang unterrichteten Themen orientieren.

Modul PV:

Prüfungsvorbereitung

Psychopathologie / Körperlich begründbare Störungen / Affektive Störungen / Schizophrenie / Psychogene Störungen, Neurosen, Belastungsreaktionen, Angststörungen / Persönlichkeitsstörungen, Störungen der Impulskontrolle / Alkohol, Drogen-, Medikamentenmissbrauch / Psychosomatik / Suizidalität, Krisenintervention / Kinder- und Jugendpsychiatrie / Sexualstörungen / Therapeut-Klient-Beziehung / Sozialpsychiatrie / Berufs- und Gesetzeskunde / Therapie- Einrichtungen / Original Prüfungsfragen, schriftlich und mündlich

Die richtige Entscheidung treffen

Ja, ich will Psychologische/r Berater/in bzw. Heilpraktiker/in für Psychotherapie werden!

Welche Voraussetzungen müssen Sie mitbringen?

Rechtliche Voraussetzungen:
• Das Mindestalter für die Studienzulassung bei Paracelsus ist 20 Jahre. Für die Ausübung der Psychologischen Beratung gibt es keine Altersuntergrenze. Die Heilpraktiker-Erlaubnis kann entsprechend der gesetzlichen Regelung erst mit 25 Jahren erworben werden.
• Es dürfen keine Vorstrafen wegen Gewalt-, Betrugs- oder Sittlichkeitsdelikten vorliegen (Sittliche Zuverlässigkeit).
• Mindestens ein Hauptschulabschluss muß nachgewiesen werden.

Persönliche Voraussetzungen:
Die wichtigste persönliche Voraussetzung ist die natürliche Begabung für den Umgang mit Menschen, Zugang zu ihren Gedanken und Gefühlen, Wahrnehmungen, Ängsten, Problemen, Sorgen, und der Wunsch zu helfen.

Trifft folgendes auf Sie zu?

• Ja, ich bin offen und kontaktfreudig. Ich finde leicht Zugang zu den Gefühlen, Gedanken und Sorgen meiner Mitmenschen. Man zieht mich gerne ins Vertrauen.
• Ja, ich habe Freude am Umgang mit meinen Mitmenschen und interessiere mich für ihre Probleme. Ich habe eine positive Ausstrahlung und helfe gerne.
• Ja, ich komme mit eigenen Problemen gut klar und habe selbst keine gravierenden psychischen Probleme.
• Ja, ich bin an psychologischen Themen interessiert und kann komplexe und abstrakte Sachverhalte gedanklich gut erfassen.

Studienwege

Paracelsus bietet verschiedene Studienwege zur Wahl an. Das 20-monatige Abend-/Wochenendstudium und das 9-18 monatige Heim-Kombistudium werden an allen Paracelsus Schulen angeboten, für die weiteren Studienformen informieren Sie sich bitte bei Ihrer örtlichen Studienleitung.

• Tagesstudium, 14 Monate: Unterricht ist i.d.R.
2x wochentags von 9:00 - 13:00 Uhr. Dazu
kommen 14 Wochenendworkshops und 13
Termine Projektarbeit. Insgesamt werden ca.
700 UStd. in Theorie und Praxis angeboten.

• Abend- und Wochenendstudium, 20 Monate:
Unterricht ist i.d.R. 2x wochentags von 19:00 - 21:30 Uhr. Dazu kommen 20 Wochenendworkshops. Insgesamt werden ca. 600 UStd. angeboten. Diese Ausbildungsform ist vor allem für Berufstätige geeignet.

• Heim-Kombistudium, ca. 9 bis 18 Monate:
Die richtige Lösung, wenn der Besuch des Unterrichts nicht regelmäßig möglich ist. Sie erhalten 25 Lehrhefte für das häusliche Studium plus 100 UStd. aus dem Basis- und Therapielehrgang und bestimmen Ihr Lerntempo selbst.

• Heilpraktiker für Naturheilkunde und Psychotherapie, 24 Monate:
Studiengang zur uneingeschränkten Heilpraktikererlaubnis mit zusätzlicher Fachqualifikation Psychologische Beratung und Psychotherapie. Das Studium umfasst das volle Leistungsangebot des Paracelsus Heilpraktikerstudiums und des Studienganges HP für Psychotherapie. Es kann Vollzeit sowie nebenberuflich absolviert werden.

Studienabschlüsse

Zum Ende der regulären Studienzeit wird eine Teilnahmebescheinigung der Paracelsus Schulen ausgestellt. Sie ist Voraussetzung für das (freiwillige) Zertifizierungsverfahren beim Berufsverband VFP.

Für die Titelführung „Geprüfte/r Psychologische/r Berater/in (VFP)“ ist weiter eine Fach- oder Projektarbeit zu erstellen und eine Multiple Choice Prüfung zu bestehen. Die aktuellen Zertifizierungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte dem Internet auf www.vfp.de unter dem Menüpunkt Zertifizierung.

Unterzieht sich d. Teilnehmer/in erfolgreich der amtlichen Zulassungsprüfung zur Psychotherapie nach HPG, kann er/sie den Titel „Heilpraktiker/in für Psychotherapie“ führen.

Anmeldung und Ausbildungsvertrag

Wir empfehlen ein Beratungsgespräch mit Ihrem/r örtlichen Paracelsus Studienleiter/in. Besprechen Sie dort all Ihre Vorstellungen und Wünsche und entwickeln Sie mit ihm/ihr den optimalen Weg zu Ihrem Ziel. Vereinbaren Sie gerne einen Probeunterricht. Die Anmeldung erfolgt über einen Studienvertrag, in dem die gegenseitigen Leistungsverpflichtungen klar geregelt sind.

Studiengebühren

Ihre örtliche Paracelsus Schule erteilt Ihnen gerne Auskunft über die Kosten der für Sie in Frage kommenden Ausbildungsformen, wenn dieser Informationsbroschüre keine entsprechende Übersicht beiliegt. Die Gebühren sind im Verhältnis zum angebotenen Leistungsniveau und -umfang sehr günstig. Die örtliche Studienleitung informiert Sie gerne auch über unterschiedliche Möglichkeiten zur Ratenzahlung, Preisnachlässe und steuerliche Absetzmöglichkeiten.

Lernprogramm auf DVD

Paracelsus bietet ein Lernprogramm auf DVD an. Über 300 Unterrichtseinheiten auf 42 DVDs zu allen wichtigen Ausbildungsthemen können ausgeliehen oder käuflich erworben werden. Der Lehrstoff beinhaltet alle wichtigen Grundlagen der Psychologie und Psychotherapie, psychotherapeutischer Methoden und deren praktische Anwendung. Die Themen des Lehrprogramms (P01 - P42) sind komplett oder einzeln über das Internet unter www.paracelsus.de beziehbar. Paracelsus Studierende erhalten einen Sonderpreis.

Den Erfolg sichern

Weiterführende Seminare, Symposien und Workshops! Darum sind Paracelsus Absolventen besonders erfolgreich.

Qualität und Engagement

Alle Paracelsus Schulen verfügen über großzügige, modern eingerichtete Hörsäle und Übungsräume, stets in zentraler Innenstadtlage. Paracelsus Dozenten werden nach aufwendigen Auswahlverfahren berufen und gehören zu den Besten ihres Fachs. Paracelsus Studenten treffen eine sinnvolle Wahl für eine solide und renommierte Schule und eine gute Entscheidung für einen Studiengang, der ihnen viele wertvolle Erkenntnisse, Freude, Selbstverwirklichung, Erfolgserlebnisse und neue Freunde bringt. Ein Studium bei Paracelsus sichert Ihren Erfolg in der beruflichen Praxis als Psychologische/r Berater/in bzw. Heilpraktiker für Psychotherapie durch ein umfassendes Angebot zur fachlichen Vertiefung und Erweiterung Ihres therapeutischen Potenzials.

Special Interest Seminare

Unser Arbeitsgebiet entwickelt sich ständig weiter, es kommen neue wissenschaftliche Erkenntnisse hinzu, aus praktischer Arbeit neue Erfahrungen, aus fremden Kulturkreisen neue Anregungen. Unsere Arbeitsgruppe „Fachliche Weiterbildung“ prüft, welche neuen interessanten Themen mit ins Paracelsus Seminarprogramm aufgenommen werden können.

Überregionale Symposien

Jährlich mehrere Lehrsymposien bieten Paracelsus Studierenden völlig kostenfrei besondere Vorträge. Sie fördern die überregionale Kommunikation und den Erfahrungsaustausch zwischen Studenten, Dozenten und praktizierenden Kollegen. Höhepunkte sind zwei 5-tägige Kongresse für Naturheilkunde und Psychotherapie.


Mein Weg z. Heilpraktiker/in für Psychotherapie und Psycholog. Berater/in